Datenschutzerklärung

 

Der Schutz und die Sicherheit Ihrer („Sie“ oder „Nutzer“) personenbezogenen Daten (nachfolgend „pbD“) im Sinne des Art. 4 Nr. 1 Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) und ggf. anderer einschlägiger Datenschutzvorschriften sind und wichtig. Die KANZAN Spezialpapiere GmbH („wir“ oder „KANZAN“) verarbeitet pbD auf der Webseite daher ausschließlich im Rahmen der DSGVO sowie sonst etwa anwendbarer datenschutzrechtlicher Vorschriften. 
Diese Datenschutzerklärung („DSE“) verwendet die Begriffe der DSGVO; die Begriffsbestimmungen können Sie z.B. unter dejure.org/gesetze/DSGVO/4.html einsehen. 

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:
KANZAN Spezialpapiere GmbH
Nippesstraße 5
52349 Düren
Deutschland
Tel.: +49 (0) 2421 5924-0
E-Mail: info@kanzan.de
Website: www.kanzan.de

II. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:
Georg Baumann
LLR DATA SECURITY AND CONSULTING GmbH
Mevissenstraße 15
50668 Köln
Deutschland
Tel.: +49 (0) 2421 5924-210
E-Mail: dsb@remove-this.kanzan.de

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Wir verarbeiten pbD unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist. 
Die pbD der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Dazu im Einzelnen: 

IV. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung 

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite sowie einem Download der zur Verfügung gestellten Dokumente erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. 

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • IP-Adresse (anonymisiert, letzte Stellen sind unkenntlich)
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • Besuchte Seiten/aufgerufene Dateien
  • Verwendeter Browser
  • Betriebssystem

Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen pbD des Nutzers findet nicht statt.

2. Zweck der Datenverarbeitung 

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. 
Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

3. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. In den o.g. Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung.

4. Dauer der Speicherung

Logfiles werden automatisiert nach vier Wochen gelöscht. 

V. Einreichen von Bewerbungsunterlagen

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Website machen wir auf der Unterseite „Jobs“ auf zu besetzende Stellen aufmerksam. Bewerbungsunterlagen können dabei auch per Email unter der dort angegebenen E-Mail-Adresse eingereicht werden Die in diesem Rahmen verarbeiteten Daten sind pbD im Sinne des Art. 4 Nr. 1 DSGVO.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der Daten erfolgt zur Ermittlung der Qualifikation und Geeignetheit des Bewerbers für die bei KANZAN zu besetzende Position.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, insbesondere die vorübergehende Speicherung der in den Bewerbungsunterlagen angegebenen Daten ist § 26 BDSG.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden sechs Monate nach Erteilung einer Absage gelöscht. Sofern der Bewerber von KANZAN angestellt/beauftragt wurde, werden die von ihm eingereichten Bewerbungsunterlagen in eine Personalakte überführt.

VI. Kontaktaufnahme per E-Mail

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung 

Eine Kontaktaufnahme zu KANZAN ist über die auf der Website bereitgestellten E-Mail-Adressen möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten technischen und pbD des Nutzers gespeichert. 

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der pbD aus der E-Mail dient uns allein zur Bearbeitung der Nutzeranfrage. 

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die pbD, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist, die Daten nicht aufgrund anderweitiger gesetzlicher Bestimmungen gespeichert werden müssen und keine Einschränkung des Art. 17 Abs. 3 DSGVO greift. 

VII. Bestellen von Broschüren

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung 

Bei Interesse kann der Nutzer unser Informationsmaterial anfordern. Dafür wendet er sich per Email an sales@kanzan.de. Im Rahmen des Bestellvorgangs werden Name und Anschrift des Nutzers verarbeitet. 

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der Daten erfolgt ausschließlich zur Übersendung der vom Nutzer angeforderten Unterlagen.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der pbD des Nutzers ist die Einwilligung des Nutzers, Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. 

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden ein Jahr nach Versand der Unterlagen an den Nutzer gelöscht wenn diese nicht aufgrund anderweitiger gesetzlicher Bestimmungen gespeichert werden müssen und keine Einschränkung des Art. 17 Abs. 3 DSGVO greift. 

VIII. Verwendung von Cookies und Social Media 

1. Cookies

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung 

Unsere Webseite verwendet Session ID Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. 
Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. 

b. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist der, die Nutzung unserer Website für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Wir benötigen Cookies für die Messung der Webcluster Performance.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.
Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. 
Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden. Der auf dieser Website eingesetzte Session ID Cookie wird mit Schließen des Browsers durch den Nutzer gelöscht. 

c. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Bereitstellung eines nutzerfreundlichen und technisch optimal funktionierenden Webauftritts. 

2. Google Maps

Zudem werden zwecks besserer Auffindbarkeit unseres Büros Plug Ins des Dienstes „Google Maps“ verwendet. Dabei handelt es sich um einen Dienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043. Beim Anklicken des Plug Ins auf unserer Website wird die Information an den Server übermittelt, welche Internetseite der Nutzer besucht hat. Zudem wird die IP-Adresse des Browsers des Endgerätes des Nutzers dieser Internetseite von Google gespeichert. Weitere Informationen sind in den Datenschutzhinweisen von Google enthalten, welche über folgende Links abgerufen werden können:
www.google.com/policies/privacy/

IX. Empfänger/Dritte/Drittlandübermittlung 

Empfänger der Daten können neben uns auch Dritte sein, die Daten im Auftrag von KANZAN verarbeiten, oder im Rahmen ihrer Dienstleistung gegenüber KANZAN Zugriff auf die Daten haben. Dies betrifft z.B. die IT – und Versanddienstleister.
Mit allen Dienstleistern bestehen Auftragsverarbeitungsvereinbarungen nach Art. 28 DSGVO.
Eine Übermittlung der Nutzerdaten an Dritte (Art. 4 Nr. 10 DSGVO) erfolgt nicht, außer der Nutzer willigt ausdrücklich ein. Eine Übermittlung von pbD an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen gesetzlicher Vorschriften.
Sämtliche Daten werden auf Servern bzw. Rechnern innerhalb der Europäischen Union gespeichert.

X. Rechte der betroffenen Person

Werden pbD von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es steht Ihnen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen jederzeit das Recht zu, gegenüber dem Verantwortlichen oder gegenüber dessen Datenschutzbeauftragten (vgl. Ziff. I. und II.): 

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über die von uns verarbeiteten pbD zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft verlangen über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der pbD, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre pbD offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer und das Bestehen der in diesem Abschnitte erläuterten Rechte;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung ihrer bei uns gespeicherten pbD zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung ihrer bei uns gespeicherten pbD zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder auch nur potentiellen Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung ihrer pbD zu verlangen, soweit deren Richtigkeit von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die pbD nicht mehr benötigen, sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO ihre pbD, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO eine einmal etwa erteilte datenschutzrechtliche Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel steht dafür die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des Sitzes von KANZAN zur Verfügung. 

Sofern pbD auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet werden, hat die betroffene Person das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner/ihrer pbD einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall hat die betroffene Person ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.